Dienstag, 17. September 2019, 14:37
Willkommen, Gast!   de
 

Suche

Tag
Module






Ergebnisse:

Bye, bye Movie2k?

Da greift sich die Generalstaatsanwaltschaft Dresden einen "Top-Uploader" aus dem Umfeld von Kino.to, kurz darauf ist dann Movie2k offline und Golem.de hat wohl einen Hinweis aus der "illegalen Filmkopierszene" erhalten, dass die Abschaltung mit der Sprengung des Bezahldienstleisters Liberty Reserve auf Costa Rica zu tun haben könnte, über welchen Kriminelle Ihre Einnahmen aus Drogenhandel, Kreditkartenbetrug oder Kinderpornografie gewaschen haben sollen - immerhin dürften sich die Betreiber von Kinox.to jetzt über neue Besucher freuen; zumindest bis ein Movie2k-Nachfolger auf den "Markt" kommt.


Auf Movie2k.to folgt Movie2k.bz und Movie4k.to?

Ein vermeintlicher Nachfolger von Movie2k hat nicht lange auf sich warten lassen - jetzt gibt es zunächst Movie2k.bz wie Computerbetrug.de berichtet und auch Movie4k.to, welche die technischen Ressourcen der Akrino Inc. auf den British Virgin Islands nutzen. Bei Movie2k war es die Voxility SRL, bei denen man auch Anonymous Austria, den Swiss Money Report, iload.to und Kinoo.to fand. Als Kino.to nach dem Bust gehackt wurde, gab es einen Werbebanner für den anonymen Hoster Cinipac, welcher bspw. auch zu ThePirateBay.org führt. ThePirateBay.org wiederum nutzte, ebenso wie Movie2k, Movshare.net und Novamov.com, auch Cyberbunker wo es jüngst, wegen vermeintlichen DDoS-Angriffen, zu einer Festnahme kam. Die Akrino Inc., der jetzige "technische Partner" von einem der Movie2k-Nachfolger unter Movie4k.to, wird auch von Kinox.to genutzt - früher übrigens auch von Video2k.tv, was zu Duckload.com von Tim Cammann führt und somit wieder zu Kino.to und den langjährigen Profiteuren wie Akteuren, wobei sich ein Mr. British Virgin Islands derzeit in Haft befinden müsste, ein Kumpel fleißig von Malaysia aus wirkt und dessen "Geschäftspartner" Valentin Fritzmann als Hintermann und Finanzier von Kino.to gilt; über all diese Zusammenhänge würde ich ja gerne mal einen ausführlichen Bericht auf Gulli.com der Inqnet GmbH des Valentin Fritzmann lesen.


Jetzt fordert die Solvenza24 GmbH für die B2B-Abofallen der JW Handelssysteme GmbH

Wie auf netzwerk-gegen-internetkriminalitaet.de aktuell berichtet wird, fordert nun die Solvenza24 GmbH (vorher DIG Deutsche Internetinkasso GmbH, welche im Dezember 2012 "überfallen" wurde / GF: Alexandra Neugeboren, vorher Réka Franko, vorher Réka Lengyel / Prokurist: Michael Burat, vorher Robert Adamca) für die B2B-Abofallen der jetzigen JW Handelssysteme GmbH (vorher Melango.de GmbH) der Herren David Jähn und Thomas Wachsmuth. Erst kürzlich forderte noch die National Inkasso GmbH (vorher wecollect GmbH / GF: Philipp Kriependorf) für die JW Handelssysteme GmbH, wobei zuvor auch die DIG Deutsche Internetinkasso GmbH (heute Solvenza24 GmbH) für die Melango.de GmbH forderte, bevor diese in JW Handelssysteme GmbH umbenannt wurde. Ob die Solvenza24 GmbH auch noch für die Vendis GmbH aktiv wird, welche von den Gebrüdern Schmidtlein beworben wurde und die kürzlich in die "Stacheldrahtfestung" von Michael Burat nach Rodgau gezogen sind, kann man derzeit nur vermuten.. Mehr...